* Startseite     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt



* mehr
     Warum Mami?
     Warum Papi?
     Borderline
     Süchtig nach Pillen!
     M.-kopfschmerz
     SVV
     Blut und Haut
     Selbstmord?
     Andrew Kurtz
     Kurt Cobain!
     Depression
     Bilder
     Gedichte
     icons
     Zitate...
     Bilder
     Songtexte
     Ana und Mia`s Brief
     Claudy666
     Tanz der Vampire
     Energy Drinks
     Mainzer Straße
     Mollies

* Links
     jaguar
     Laura








Mein Großvater sagte immer: "Trinke nie zuviel, denn die letzte Flasche, die umfällt, könntest du selber sein."

 Heinz Schenk (*1924), dt. Schauspieler, Conferencier u. Schriftsteller

Wer sich verheizt fühlt, ist meistens auch versucht, mit Alkohol zu löschen.

Helmut Qualtinger (1928-86), östr. Schriftsteller, Kabarettist u. Schauspieler

Abschied ist immer ein wenig Sterben

Wer sich nicht selbst helfen will, dem kann niemand helfen.

In der Politik ist es wie in einem Konzert: Ungeübte Ohren halten schon das Stimmen der Instrumente für Musik.

Vorsicht! Schwule Limbotänzer.
(Spruch auf einer Klo-Tür Uni Dortmund)

Der Tod eines Mannes ist eine Tragödie, aber der Tod von Millionen nur eine Statistik.
Josef Stalin

Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern daß man nie beginnen wird, zu leben.

Als du auf die Welt kamst, weintest du, und um dich herum freuten sich alle. Lebe so, daß, wenn du die Welt verläßt, alle weinen und du lächelst.

Aus China

Das Sterben gehört zu den Spielregeln.

Stephan Lackner (1910-2001), dt.-amerik. Schriftsteller, Kunstsammler u. Publizist

Den eigenen Tod immer ein bißchen im Auge behalten: das beruhigt und erfrischt zugleich.

Niklas Stiller (*1947), dt. Arzt, Journalist u. Schriftsteller

Der Tod ist nur ein ungelöstes technisches Problem.

Romana Machado, amerik. Fotomodell u. Unternehmerin, Entwicklerin von Verschlüsselungs- Verfahren für das Internet |

Der Wunsch, einen eigenen Tod zu haben, wird immer seltener. Eine Weile noch, und er wird ebenso selten sein wie ein eigenes Leben.

Rainer Maria Rilke (1875-1926), östr. Dichter

Die Fortschritte der Medizin sind ungeheuer. Man ist sich seines Todes nicht mehr sicher.

Hermann Kesten (1900-96), dt. Schriftsteller, 1974 Georg-Büchner-Preis | Zitat-Nr.: 9643

Gut, daß der Karl gestorben ist. Er hätte sowieso nicht mehr lange gelebt.

unbekannt

Ich habe keine Angst vor dem Sterben. Ich möchte bloß nicht dabeisein, wenn es passiert.

Woody Allen (*1935), eigtl. Allen Stewart Konigsberg, amerik. Regisseur, Schauspieler, Gagschreiber u. Schriftsteller

In den meisten Fällen ist die Todesursache eines Menschen sein Leben.

Voltaire (1694-1778), eigtl. François-Marie Arouet, frz. Philosoph u. Schriftsteller |

Lieber stehend sterben als kniend leben.

Dolores Ibarruri (1895-89), gen. "La Pasionaria" (die Leidenschaftliche), Mitbegr. d. span. KP

Nich lang schnacken,
kopp inn nacken !"

Alkohol, Du edler Geist,
wie oft Du mich zu Boden reisst,
reisst Du mich , noch zehn Mal nieder,
ich steh auf und trinke wieder. PROST!

Alkohol ist ein hervorragendes Lösungsmittel:
Es löst Familie, Ehen, Freundschaften, Arbeitsverhältnisse, Bankkonten, Leber u. Gehirnzellen auf.
Es löst nur keine Probleme.

- Alkohol ist keine Antwort, aber man vergißt beim Trinken die Frage.

Alkohol ist der einzige Feind, den der Mensch wirklich lieben gelernt hat.

Als ich von den schlimmen Folgen des trinkens las,
gab ich sofort das lesen auf.

Die Kirche ist nah, aber die Straße ist vereist. Bis zur Kneipe ist es weit, aber ich kann ja vorsichtig gehen!

Zwischen Leber und Milz passt immer ein Pils

Mit des Bieres hochgenuß,
Wächst des Bauches Radius!

Alkohol und Nikotin,
rafft die halbe Menschheit hin.
Doch ohne Schnaps und Rauch,
stirbt die andere Hälfte auch.

Als ich deinen Hals berührte,
deinen Mund zu meinem führte
und deinen Saft tief in mir spürte…
Oh, wie sehn’ ich mich nach dir,
du geliebte Flasche Bier!

 




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung